Los Angeles

Los Angeles-Tipps und geldwerte Hinweise

* * *

Denk‘ an die oft horrenden Parkpreise und lass dein Auto so oft es geht stehen. Benutze die sehr preiswerten Bus- und Metro-Linien. Lass dich nicht von denjenigen „verrückt“ machen die immer nur von der Gefahr reden. Wenn es dich treffen sollte, dann ist dem Schicksal egal, an welchem Ort du im Moment auch bist…

Wenn du dich an den Orten aufhältst an dem Otto Normal Verbraucher sich auch bewegt, dann musst du nicht mehr befürchten als irgendwo anders auf der Welt. Wer nachts, mit protzigem Schmuck oder teurer großen Kamera behängt, durch dunkle Straßen geht, der darf sich nicht wundern wenn… Aber das ist in Europa nicht anders als in den USA.

HollywoodDie berühmtesten 9 Buchstaben von Los Angeles

Vermeide einfach nachts durch eine unbekannt und wenig belebte Gegend zu laufen. Benimm dich so normal wie möglich denn man muss nicht unbedingt wissen das es sich bei dir um einen Touristen handelt. Totale Sicherheit gibt es heute nirgendwo mehr. Also mach dich nicht verrückt und einfach das Beste daraus!

Der beste Tipp, den ich dir im Bezug auf deine Reise nach Los Angeles geben kann ist der, dich wirklich gut auf diese riesige Stadt vorzubereiten.

Lässt du den lieben Gott einen guten Mann sein und hoffst, das du schon irgendwie klar kommst, dann brauchst du sehr viel Glück oder du bist in Los Angeles verloren und wirst zu denjenigen gehören die behaupten das sich ein paar Tage Los Angeles nicht lohnen…

santa-monica-pierSanta Monica Pier

Hier lohnt es sich wirklich ein wenig mehr Zeit in die Vorbereitung und Planung deiner Tour zu investieren denn die Stadt ist nicht nur riesengroß sondern hat auch sehr viel mehr, als nur den Walk of Fame in Hollywood, zu bieten

Einfacher gehts wirklich nicht

Wenn du dich Sandra und Dennis anvertraust dann bist du auf der sicheren Seite. Die Beiden haben sich darauf spezialisiert, deutschsprachige Gäste in kleinen Gruppen durch Los Angeles zu führen.

Dieser Ausflug ist zusammen mit den Heliflügen über San Francisco und dem Grand Canyon, der beliebteste und das Beste und Empfehlenswerteste auf meinen Seiten!

In ihrem modernen klimatisierten Kleinbus (15 Personen) zeigen Sie dir Los Angeles, auch teilweise zu Fuß und an nur einem einzigen Tag! Mehr dazu unter: Sandra und Dennis in LA

Einige interessante Informationen über Los Angeles solltest du dir eventuell ausdrucken damit du immer auf sie zurückgreifen kannst.

Andere Dinge solltest du bereits vor Antritt der Reise bedenken. Was wäre zum Beispiel wenn es zum folgenden kommen würde…?


Krankheit:

Wenn Du im Urlaub krank werden solltest oder sollte Dir ein Unfall passieren… dann hoffentlich mit einer abgeschlossenen Auslandskrankenversicherung für die USA. Die ärztliche Versorgung ist hervorragend denn Du bist grundsätzlich „Privatpatient“.

Deine Rechnungen und Quittungen solltest Du immer gut aufheben und gleich nach dem Urlaub bei Deiner Versicherung einreichen.


Apotheken:

Apotheken heißen in den USA „Pharmacie“ und sind mit einem grünen Kreuz gekennzeichnet. Du findest sie auch in den größeren Supermarktketten. Dort erhältst Du auch verschreibungspflichtige Medikamente.

Rezeptfreie Arzneien, wie Schmerztabletten oder Grippemittel bekommst Du auch in Drogerien, den „Drugstores“ und dies oft zu deutlich geringeren Preisen als das in Deutschland der Fall ist.


Autounfall:

Wenn Du einen Autounfall mit dem Mietwagen hast, dann musst Du Dir wegen der Versicherung, sofern Du den Wagen schon in Deutschland gebucht hast, eigentlich keine Gedanken machen. Die deutschen Vermittler bieten in der Regel ihre Mietwagen auch für die USA mit einer Vollkaskoversicherung und einer erhöhten Deckungssumme an.

Mietest Du einen Mietwagen in den USA direkt an, dann ist meist nur der Schaden am Leihwagen gedeckt und den Schaden des Gegners (sowohl Sach- als auch Personenschäden) musst Du im Schuldfall selbst bezahlen. Deshalb immer bitte genau nach der Versicherungsleistung im Schadenfall fragen und im Vertrag vermerken lassen.


Verkehrspolizei:

Bist Du einmal zu schnell gefahren oder hast eine andere Verkehrsübertretung begangen und ein Streifenwagen der Polizei fährt mit eingeschaltetem Blaulicht oder Sirene hinter Dir, dann solltest Du schnellstmöglich rechts ran fahren und den Wagen nicht verlassen.

Bleibe im Wagen sitzen, öffne die Seitenscheibe und lege Deine Hände gut sichtbar auf das Lenkrad. Der Officer wird seinen Wagen immer hinter Deinem parken und von hinten an Deinen Wagen treten und sagen was er will. Dem hast Du dann Folge zu leisten und dies am besten immer lieb und freundlich. Diskutiere niemals mit einem Polizisten sondern bleibe immer ruhig und freundlich.

Die Polizisten in den USA sind einiges gewöhnt und haben, zur Vorsicht, meist eine Hand an der Waffe. Also keine hastigen Bewegung machen und nie den Officer erschrecken…

Auch amerikanische Polizisten „sitzen meist am längeren Hebel“. Sie sind aber auch nur Menschen und in der Regel sehr freundlich und sogar besonders hilfsbereit!


Wichtige Telefonnummern:

Für den Fall der Fälle solltest Du Dir für Deinen Aufenthalt in Los Angeles die folgenden Telefonnummern notieren:

Polizei – Rettungsdienst – Feuerwehr: 911

ADAC: 18882221373

Ich wünsche mir, das Du diese Seite bis hierher gelesen hast und Dir wünsche ich das Du’s ganz vergeblich gemacht hast, weil während Deines Aufenthalts in San Francisco alles so verlief wie Du es Dir erhofft hast und Du nichts von all dem was ich hier schrieb brauchtest…

* * *