Wohnmobil Rundreisen USA

Wohnmobil – Rundreise

Westküste der USA

welches Motorhome soll’s sein?

Die Westküste der USA erstreckt sich entlang des Pazifiks über knapp 2.500 Kilometer von Seattle im Norden bis nach San Diego im Süden. Auf der Route gibt es für Touristen eine Vielzahl an spektakulären Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Darunter ist die Metropole San Francisco inklusive der Golden Gate Bridge und Gefängnisinsel Alcatraz.  Dazu kommen der  Yosemite National Park, das Napa Valley und noch viel mehr.



* * *

Hinweis:

All meine Tourenpläne und Rundreisevorschläge sind für dich vollkommen kostenlos! Sie sollen dich bei deiner Planung unterstützen und dir, wenn möglich, eine Hilfe sein. Du darfst sie, für den Eigengebrauch auch ausdrucken und kopieren.

Übernachten kannst du mit deinem Motorhome während deines Roadtrips auf einem der idyllisch gelegenen Campingplätze an der Westküste der USA. Eine Auswahl der besten Campingplätze in Kalifornien findest du hier. Noch wichtiger: Hast du dich schon für ein Wohnmobil entschieden? Sieh mal, worauf es bei der Auswahl des Fahrzeugs ankommt!

Mobile Home

Entscheidungshilfe: Mit dem passenden Motorhome in den USA unterwegs

Ein Motorhome, auch Camper oder RV (Abkürzung für „Recreational Vehicle“) genannt, ist ein Wohnmobil mit zwei Achsen, vier Rädern sowie Schlaf-, Koch- und Duschmöglichkeit. Kleinere Motorhomes für zwei Personen sind besonders flexibel einsetzbar, der Komfort ist aber geringer. Große Motorhomes bieten deutlich mehr Ausstattung und Stauraum, sie haben ausreichend Platz für die ganze Familie.

Camper

Hier eine Übersicht, wie sich die verschiedenen Fahrzeugtypen im Detail unterscheiden:

    • Campervan
      Die kleinste Version der Reisemobile findet garantiert auf jedem der Campingplätze an der USA-Westküste einen Stellplatz. Campervans sind kompakt und für zwei Personen ausgelegt. Sie haben kein WC und zeichnen sich durch vergleichsweise geringen Spritverbrauch aus.

 

    • Van Conversion
      Das sind Vans oder Pickups mit einem L-förmigen Motorhome-Aufsatz auf dem Dach und einer Schlafmöglichkeit für zwei Personen. Manche Modelle haben eine Dusche eingebaut.

 

    • Truck Camper
      Dieses Vehikel ist für zwei Erwachsene und ein Kind ausgelegt. Gefahren wird mit einem Pickup samt aufgesetzter Camper-Kabine. Ein Truck Camper ist auch im Gelände mobil.

 

    • Motorhomes mit einer Länge von sechs und elf Metern
      Gehen Sie mit drei Erwachsenen auf Reisen, muss es schon ein richtiges Motorhome mit einer Länge von mindestens sechs Metern sein. Zwei Personen können im Alkoven im Frontbereich schlafen, die dritte bettet sich auf der umklappbaren Essecke (Dinette). Mittlere Motorhomes mit etwa 7,5 Metern Länge bieten bis zu vier Erwachsenen einen geräumigen Schlafplatz.  Sie eignen sich auch für längere Touren. Große Motorhomes und luxuriöse A-Klasse-Motorhomes sind zwischen neun und elf Meter lang. Sie fahren sich wie kleine Reisebusse und ermöglichen eine komfortable Tour mit vier Erwachsenen und zwei Kindern. Entlang der Westküste der USA, mit nächtlichem Halt auf einem der vielen Campingplätze… so könnte es gehen.

 

Juci Campervan

Cruisen mit dem Motorhome – was es noch zu beachten gibt

Je größer das Gefährt, desto mehr Eingewöhnungszeit solltest Du dir nehmen, um dich mit dem Motorhome vertraut zu machen. Übe vor allem Rangieren und Parken. Einen speziellen Führerschein brauchst du nicht. Du musst lediglich mindestens 21 Jahre alt sein und einen gültigen EU-Führerschein für Pkw besitzen, um ein Wohnmobil in den USA zu mieten. Und falls du an der Tankstelle ins Grübeln gerätst: Eine Gallone entspricht 3,785 Litern. 😉

Wenn nicht schon getan, dann sei bitte so nett und lese mein Infos unter:
„Wichtige Hinweise vor der Rundreise“