Venedig

Venedig

wappen-venedig

Lagunenstadt im Verband mit weiteren 117 Inseln

Im Sommer 1973 besuchte ich zum ersten Male die Lagunenstadt Venedig. Mein Freund Franz Josef und ich wollten dessen Eltern in ihrem Urlaubsort in der Schweiz besuchen. Vorher hatten wir noch ein paar Tage in Italien in einem Jugendlager bei Meran eingeplant. Dort waren auch 2 Freunde von Franz Josef die er wiederum schon seit einiger Zeit nicht mehr gesehen hatte.

Kurz nach der Grenzüberfahrt habe ich in einem kleinen italienischen Restaurant meine erste Pizza gegessen. Von ihr war ich allerdings dermaßen enttäuscht und dieses Erlebnis trug sehr dazu bei, dass ich lange Zeit pizzalos gelebt habe… Einer der Freunde von Franz Josef schwärmte am Abend von seinem Besuch in Venedig und brachte uns so richtig in Laune.

venice-pb

Kurzentschlossen über Nacht für einen Tag nach Venedig

So kam es das wir am nächsten Tag beschlossen, Venedig zu besuchen und uns das alles einmal aus der Nähe zu betrachten. Gesagt getan, wir waren zu viert und in mein Volkswagen Typ 3 Baujahr 1965, den mir, für 400,- DM, ein bayrischer Bauern verkauft wurde, hatten wir genügend Platz. Wir kamen am frühen Morgen nach der Überfahrt mit der ersten Fähre am Canale Grande an.

Venedig liegt in einer Lagune im Nordosten von Italien. In der Lagune liegen insgesamt 118 Inseln. Venedig ist die Hauptstadt der Region Venetien. Das historische Zentrum von Venedig liegt auf einigen der größeren Inseln innerhalb dieser Lagune. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten zählen unter anderem der Markusplatz mit gleichnamigem Turm und Dom.

Canale G. VenedigCanal Grande

In den Kanälen von Venedig steht das Wasser meist still. Im Canal Grande ist das allerdings anders denn dort fließt das Wasser. Der Canal Grande ist die Haupt(wasser)straße Venedigs. Er ist nur ca. 5 Meter tief und zwischen ca. 30, an manchen Stellen auch bis zu ca. 70 Meter breit.

Aus der Luft gleicht der Canale Grande einem großen 4 Kilometer langen „S“ das sich durch die Lagunenstadt zieht. Da es sich beim Canal Grande um einen Fluss handelt, erklärt es sich auch warum das Wasser hier immer fliest. Bei den anderen, über 40 kleineren Kanälen, ist das nicht so

nsel San Giorgio MaggioreInsel San Giorgio Maggiore mit gleichnamiger Basilika

Über Mangel an Sehenswürdigkeiten kann sich niemand beklagen

Ca. 170 Kanäle gibt es in Venedig insgesamt und viele von ihnen sind nur ca. 1,5 bis 2 Meter tief. über fast 400 Brücken kann man diese Kanäle überqueren. Die wohl bekanntesten sind die „Ponte de Rialto“ (Rialtobrücke), die „Ponte dei Sospiri“ (Seufzerbrücke) und die „Ponte della Libertà“ (Brücke der Freiheit). Letztere ist 3850 Meter lang und die einzige Brücke, die zusammen mit der gleich nebenan, also parallel zu ihr verlaufenden Eisenbahnbrücke, Venedig mit dem Festland verbindet.

Brücke VenedigEine von fast 400 Brücken

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten Venedigs sind, die „Basilica San Marco“ (Markusdom), die „Piazza San Marco“ (Markusplatz), der „Palazzo Ducale“ (Dogenpalast), die „Ponte di Rialto“ (Rialto-Brücke) und der „Mercato di Rialto“ (Rialto-Markt). Ich werde demnächst ausführlich über diese Sehenswürdigkeiten berichten.

der Dogenpalast 

Auf zwei Besondere Highlights möchte ich aber vorab noch eben hinweisen. Das ist zum einen die Insel Murano, weltweit berühmt für ihre Glasbläserkunst. Eine Bootsfahrt zur Glasbläserinsel darfst du auf keinen Fall versäumen! Zum anderen noch ein Wort zur Insel Lido. Dieses ca. 11 km lange Strandparadies trennt die Lagune von Venedig von der offenen Adria und ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Glasbläser MuranoKanal auf der Glasbläserinsel

Auch über unseren sehr schönen Ausflug nach Murano werde ich berichten…

Meine Empfehlungen für Venedig:

  • Dogenpalast & Markusdom – geführte Tour Dogenpalast und den Markusdom, ohne anstehen zu müssen
  • Canal Grande – bestimme Art und Dauer deiner Gondelfahrt selber.
  • Bootsfahrt zu den Inseln – besuche eine Glasbläserei auf der Insel Murano, die farbenprächtigen Häuser auf der Insel Burano und die byzantinische Kathedrale in Torcello

Fortsetzung folgt!