Paris - Stadt der Liebe

Paris

wappen paris

Die Stadt der Liebe und der Lichter

1970 war ich zum ersten Mal in Paris. Meinen Führerschein hatte ich noch nicht lange und auf meinen gebrauchten VW-Käfer (in beryl-grün) war ich mächtig stolz. Über die Autobahn sind wir von Aachen aus nach Paris und bis dahin ging auch alles soweit gut.

Dann war die Autobahn plötzlich zu Ende und ich hatte irgendwie das Gefühl in einer Stierkampfarena zu sein. Ich hatte nicht nur Angst um meinen Käfer sondern auch ein wenig um mein Leben denn sowas hatte ich bis dahin noch nie erlebt.

panorama paris

Jedesmal wenn ich heute mal wieder durch Barcelona fahre muss ich an meine erste Fahrt nach Paris denken… Damals hieß es nur Augen auf, nur zu und vor allem nirgendwo anstoßen aber nach kurzer Zeit hatte ich mich auch daran gewöhnt. Viel Geld stand uns nicht zur Verfügung und etwas außerhalb der Stadt fanden wir einen Campingplatz der bezahlbar war und nun hieß es für uns 3 Tage Paris erleben.

Ein unvergessliches Erlebnis

Diese Zeit liegt nun schon lange zurück aber auch heute noch kommen mir immer wieder einige der dort erlebten „Anekdoten“ in den Sinn. Manchmal kann ich mich vor Lachen kaum noch halten. Es war eine unvergessliche Städtereise!

Paris ist die Hauptstadt von Frankreich und wird vom Fluss mit dem Namen „Seine“ in zwei Hälften geteilt. So spricht man auch vom nördlichen Paris rechts der Seine oder vom südlichen Paris links der Seine. Paris ist zudem die Stadt in Europa die von den meisten Touristen besucht wird. Ob es daran liegt das die Stadt auch „die Stadt der Liebe“ genannt wird…

Brücke Paris Pont des Invalides

Auf ihrem Weg mitten durch Paris legt die Seine ca. 13 Kilometer zurück und kann dabei auf 37 Brücken überquert werden. Bereits im Jahre 52 vor Christus begann man mit dem Bau der „Petit Pont“ und der „Grand Pont“. Die „Petit Pont“ in ihrer heutigen Form wurde im Jahr 1853 wieder aufgebaut. Auch die „Grand Pont“, die älteste aller Pariser Brücken wurde mehrmals zerstört und 1910 in ihrer jetzigen Form und unter dem Namen „Pont Notre-Dame“ wieder aufgebaut.

Pont NeufPont Neuf – Paris

Die älteste noch im Originalzustand erhaltene Brücke über die Seine ist die „Pont Neuf“. An ihr baute man fast 30 Jahre lang (Bauzeit von 1578 – 1607). Sie ist zwar die älteste der Pariser Brücken aber ihr Name bedeuten ins Deutsche übersetzt „Neue Brücke“… auch nicht schlecht.

Invaliedendom ParisInvalidendom – Paris

In den letzten Jahren wurden einige neue, moderne Brücken gebaut aber die Mehrzahl zählt zum historisches Erbe der Stadt. Sie bilden, sowohl am Tag als auch in der Nacht, eine fantastische Kulisse! Die Ufer der Seine, von der Pont Sully bis zur Pont de Bir-Hakeim über die Pont Alexandre III wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt.

Der Eiffelturm

EiffelturmDas Wahrzeichen von Paris

Nun gibt es aus der Seine und den Brücken (die mich immer besonders anziehen…) auch noch vieles andere was man sich unbedingt ansehen sollte. Da wäre nicht nur der Eiffelturm sondern auch zum Beispiel, der Louvre (mit über 300.000 Exponaten das größte Museum der Welt), da ist der Pariser Triumphbogen „Arc de Triomphe“der am Ende der Champs-Élysées steht. Wir haben in Barcelona ebenfalls einen Triumphbogen der zur Weltausstellung gebaut wurde

Sacre-CoeurLa Sacré-Coeur de Montmartre

 

Da sind, um nur zwei der vielen Kirchen zu nennen, die berühmteste, die Kathedrale Notre-Dame und die Sacré Coeur. Letztere wurde, mit ihren vielen kleinen Türmchen und Kuppeln, im so genannten Zuckerbäckerstil, vom Architekten Paul Abadie errichtet. Sie befindet sich auf dem Montmatre-Hügel und auf dem ist, ob bei Tag oder in den späten Abendstunden, immer etwas los.

Schloss VersaillesSchloss Versailles
Auch wenn es sich ein paar Kilometer (ca. 20) außerhalb von Paris befindet… Der Besuch von Schloss Versailles darf einfach nicht fehlen. Das ehemalige Jagdschlösschen von Ludwig dem XIII. ist eine einzige Augenweide und gehört unbedingt auf deine To-do-Liste! Ich werde darüber berichten.

Meine Empfehlungen für Paris:

  • Hop on Hop off Tour – die bequemste und preiswerteste Variante die Stadt kennenzulernen. Ich empfehle unbedingt das Deluxe Ticket für 2 Tage! Neben der Bus-Tour ist die 1-stündige Fahrt auf der Seine ebenfalls im Fahrpreis enthalten!
  • Eiffelturms-Louvre-Bootsfahrt – Kombiticket ohne Warteschlange auf die Spitze des Eiffelturms, in den Louvre & zur Bootsfahrt auf der Seine.
  • Schloss in Versailles – Eintritt ohne Anstehen mit Gästebegleiterin, Eintritt in das Schloss, Eintritt in den Garten, Eintritt Grand Trianon, Petit Trianon, Hameau de la Reine und Audiopen. Das alles zum sagenhaften Preis von nur 36,- Euro (Stand 01.05.2020)

Fortsetzung folgt!